Menü

AIDAnova - das aktuelle Flaggschiff

Was wurde aus der alten AIDAblu?

Seit dem klar wurde, dass die ehemalige AIDAblu nicht mehr für P&O Australia tätig ist, häuften sich die Fragen, was nun mit ihr passiert

AIDA hatte schon vor der jetzigen AIDAblu eine AIDAblu in ihren Reihen. Diese wurde später wieder abgegeben. Nach ihrem Dienst bei P&O Cruises gab es diverse Gerüchte, was ab 2019 mit dem Schiff passieren wird. Es fand sich auch ein neuer Eigner, das Schiff ist wieder im Dienst, doch wo und vor allem für wen? 

Die ehemalige AIDAblu wurde 1990 als Crown Princess in Dienst gestellt. Getauft wurde sie in New York von Sophia Loren, ab Herbst 1990 bot sie für die Princess Cruises Karibik Kreuzfahrten an. Nach einem Ausfall der Motoren im Jahr 2001 entschloss sich P&O dazu, die damalige Crown Princess von der damaligen Tochtergesellschaft Princess Cruises abzuziehen.

In der Zwischenzeit haben sich in Deutschland die Marken AIDA und A'Rosa gebildet. 2002 wurde die Crown Princess in Bremerhaven umgebaut und an die A'Rosa übergeben. Die Taufe fand am 14.06.2002 durch Iris Berben statt. Für A'Rosa reiste die A'Rosa Blu ein Jahr lang in der Karibik, im Mittelmeer, in der Nordsee und in der Ostsee. 

2003 bildete sich die Carnival Corporation & pcl und so änderten sich auch die Pläne mit A'Rosa Blu. In der Folge wurde der deutsche Kreuzfahrtmarkt inklusive aller Schiffe und der Marke AIDA an Costa Crociere übergeben. So kam es, dass die A'Rosa Blu zur ersten AIDAblu wurde. Zuvor wurde sie allerdings in Hamburg noch einmal entsprechend hergerichtet. Mit der Indienststellung der AIDAdiva im Jahre 2007 entschloss sich der Mutterkonzern Carnival Corporation dazu, die AIDAblu abzuziehen. 

Aufgrund der AIDA Neubauten sollte die AIDAblu fortan die Marke Ocean Village unterstützen und so wurde sie zur Ocean Village Two. Mit der Marke Ocean Village wollte man das ungezwungene AIDA Konzept auf dem britischen Markt integrieren, dies gelang nur bedingt, ab 2008 wurde die Marke auf Eis gelegt und die Ocean Village Two musste erneut die Flotte wechseln.

Die beiden Schiffe, die Ocean Village und die Ocean Village two, wurden an die P&O Australia übergeben. Ab diesem Moment wurde aus der alten AIDAblu, die neue Pacific Jewel, die in Brisbane stationiert wurde. Dort verblieb sie später auch ganze zehn Jahre lang. Aus der Ocean Village wurde die Pacific Pearl. 

Anfang 2018 kamen erste Pläne heraus, die einen Verkauf der ehemaligen AIDAblu vorsahen. Sie sollte an ein ganz interessantes Projekt verkauft werden. Der Plan sah vor, dass sie ab Mitte 2019 als Cartoon Network Wave auf große Cartoon Kreuzfahrten ab Singapur starten sollte. Diese Pläne gingen allerdings den Bach herunter. Im Anschluss wurde es still um die ehemalige AIDAblu. Im August 2018 wurde bekanntgegeben, dass sie verkauft wurde, ein neuer Eigner wurde nicht genannt, die meisten gingen davon aus, dass sie nun zur Cartoon Network Wave wird. 

Doch Anfang 2019 wendete sich das Blatt, denn nachdem sie ihre letzte Reise für P&O Australia beendet hatte, ging es für sie zwar nach Singapur zum Umbau, doch sie wurde nicht zur Cartoon Network Wave, sondern zur MS Karnika umgebaut. Schlussendlich wurde das Schiff nämlich an die indische Jalesh Cruises verkauft. Die Taufe zur MS Karnika fand am 23.04.2019 statt, seitdem bietet sie Kreuzfahrten ab Mumbai, Goa und Dubai an. 

Weitere AIDA News

Mehr AIDA Informationen

myAIDA.de - dein AIDA Reiseportal / © Screenshot (myaida.de)

myAIDA.de – Das AIDA Reiseportal

Plane jetzt deine Reise auf myAIDA.de zu myAIDA wechseln MyAIDA im Überblick – das könnt ihr machen!   Reiseplanung   AIDA Landausflüge reservieren Wellness- und

AIDA Wasserspender

AIDA Wasserspender auf Aura, Cara, Vita AIDA Barkarte Die kleinen AIDA Schiffe haben mit ihrem Bau einen Wasserspender bekommen. Bei AIDA Gästen wird das kontrovers

AIDA Club

Finde deine Vorteile AIDA Club AIDA Club Für leidenschaftliche Wiederholungstäter der AIDA Kreuzfahrten bietet sich der AIDA Club an, durch diesen bekommen Vielfacher etwas für

Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on google
Google+