AIDAprima im Orient

AIDAprima fährt weiterhin im Orient: Statement von AIDA Cruises zur Hafenschließung in VAE

Am gestrigen Abend kam die Information auf, dass die Häfen in den vereinigten arabischen Emiraten geschlossen werden sollen. Die Information wurde von Celebrity Cruises verbreitet. Nun ist klar, dass es sich hierbei nicht um alle Kreuzfahrtschiffe handelt, sondern um Schiffe die von außerhalb in die Hoheitsgewässer der Emirate reisen wollen.

Somit ist die AIDAprima die turnusmäßig ab und bis Dubai sowie ab und bis Abu Dhabi im Orient reist, erst einmal außen vor, da sie sich bereits in den Hoheitsgewässern der VAE befindet und diese auf ihren REise auch nicht verlässt. Allerdings wird der Anlauf in Muscat gestrichen und dafür ein Tag länger in Abu Dhabi verbracht. Darüber hinaus haben Bahrain und Doha derzeit auch den Hafen geschlossen.

AIDA teilt zu dem Thema folgendes mit: 

Aktuell verschärfen Destinationen weltweit ihre Einreisebestimmungen. Dies erfolgt teilweise sehr kurzfristig, und führt in Einzelfällen dazu, dass Kreuzfahrtschiffe nicht mehr in den jeweiligen Häfen anlegen dürfen. AIDA Cruises hat keinen Einfluss auf die behördlichen Entscheidungen und kann diese nicht umgehen.

In Übereinstimmung mit internationalen Regularien wird AIDA Cruises bis auf weiteres keine chinesischen Häfen mehr anlaufen. AIDAvita und AIDAbella haben ihre Asiensaison beendet und werden nun in anderen Fahrtgebieten eingesetzt. AIDAbella wird in der Zeit vom 29. März bis 30. April 2020 auf vier- und fünftägigen Kurzreisen das westliche Mittelmeer ab Palma de Mallorca bereisen.
AIDAvita wird nun die Zeit vor dem Start der Frühjahrssaison nutzen, um ihre turnusmäßige Werftzeit in Dubai durchzuführen. Im Anschluss startet das Schiff wie geplant am 14. April 2020 von Dubai auf eine 19-tägige Überführungsfahrt nach Palma de Mallorca.

AIDA Cruises wird mit AIDAprima weiterhin Reisen in den Vereinigten Arabischen Emiraten durchführen und die Häfen Dubai und Abu Dhabi anlaufen. Der Anlauf in Muscat wird durch einen Seetag und einem verlängerten Aufenthalt in Abu Dhabi ersetzt. AIDAprima ist nicht von den neuen Restriktionen betroffen, die die Behörden der Vereinigten Arabischen Emirate erlassen haben. Diese untersagen Schiffen, die aus anderen Ländern kommen, das Einlaufen in deren Hoheitsgewässer. AIDAprima befindet sich bereits in Dubai, entsprechend in den Hoheitsgewässern der Vereinigten Arabischen Emirate, und wird die Region auf den nächsten Reisen auch nicht verlassen.

Weitere AIDA News

Mehr AIDA Informationen

myAIDA.de - dein AIDA Reiseportal / © Screenshot (myaida.de)

myAIDA.de – Das AIDA Reiseportal

Plane jetzt deine Reise auf myAIDA.de zu myAIDA wechseln MyAIDA im Überblick – das könnt ihr machen!   Reiseplanung   AIDA Landausflüge reservieren Wellness- und

AIDA Wasserspender

AIDA Wasserspender auf Aura, Cara, Vita AIDA Barkarte Die kleinen AIDA Schiffe haben mit ihrem Bau einen Wasserspender bekommen. Bei AIDA Gästen wird das kontrovers

AIDA Club

Finde deine Vorteile AIDA Club AIDA Club Für leidenschaftliche Wiederholungstäter der AIDA Kreuzfahrten bietet sich der AIDA Club an, durch diesen bekommen Vielfacher etwas für

Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on google
Google+