AIDA Cruises: Weitere Reiseabsagen im März

AIDA Cruises sagt für März 2021 weitere Kreuzfahrten ab – betroffen hiervon sind alle Kreuzfahrten bis 20. März 2021

AIDA Cruises startet am 20. März mit AIDAperla auf den Kanarischen Inseln in die Kreuzfahrtsaison 2021. Die spanische Inselgruppe vor der Nordwestküste Afrikas ist ein beliebtes Urlaubziel für deutsche Reisende, die den „ewigen Frühling“ und die einzigartigen Reiseziele der Region genießen möchten.

Die deutsche Bundesregierung hat entschieden, den Lockdown zur Eindämmung der Pandemie bis in den März 2021 zu verlängern. Viele unserer Kreuzfahrtdestinationen haben ebenfalls Maßnahmen ergriffen, die internationale Urlaubsreisen bis zum Frühjahr erheblich einschränken.

Daher können leider alle ursprünglich vom 6. bis einschließlich 19. März 2021 geplanten Reisen nicht stattfinden. Wir danken allen betroffenen Gästen für ihr Verständnis.

Mit dem „AIDA Versprechen“ bieten wir unseren Gästen mehr Flexibilität und Sicherheit bei der Planung. Großzügige Buchungsoptionen sind Teil des Engagements von AIDA für seine Gäste, von der geringen Anzahlung bis hin zur kostenlosen Umbuchung. Das „AIDA Versprechen“ ist im Reisepreis für Neubuchungen bis zum 31. März 2021 enthalten und gilt für Abfahrten bis zum 31. Oktober 2021.

Alle Kreuzfahrten werden in Übereinstimmung mit den umfassenden Gesundheits- und Sicherheitsprotokollen von AIDA Cruises sowie den nationalen und lokalen Gesetzen und Verordnungen zum Infektionsschutz durchgeführt. Weitere Informationen finden Sie auf www.aida.de/sichererurlaub

Alle AIDA Reisen bis zum Sommer 2022 sind im Reisebüro, im Internet auf www.aida.de oder im AIDA Kundencenter buchbar.

Information zu Umbuchungsmöglichkeiten:

Alle Gäste, deren Reise nicht wie ursprünglich geplant durchgeführt werden kann, werden von uns umgehend per SMS oder E-Mail informiert. Bitte haben Sie Verständnis, dass die Bearbeitung der Buchungen chronologisch nach Abreisedatum erfolgt und daher etwas Zeit in Anspruch nehmen kann.

Uns liegt sehr viel daran, unseren Gästen den lang ersehnten AIDA Urlaub zu einem späteren Zeitpunkt zu ermöglichen. Gerne bieten wir Ihnen an, auf eine andere Reise aus unserem vielfältigen Reiseportfolio bis zum 31. März 2021 umzubuchen. Dafür bedanken wir uns mit einem attraktiven Bordguthaben. 

Die bisher getätigten Anzahlungen und die bereits gebuchten Leistungen auf MyAIDA werden vollständig entsprechend der gewählten Zahlungsart gutgeschrieben.   

Betroffenen Gästen, die nicht umbuchen möchten , erstatten wir die bisher an AIDA geleisteten Zahlungen.

Wir bitten um Verständnis, dass sich die Umbuchung beziehungsweise die Rückerstattung verzögern können.

Umbuchung in der Kreuzfahrtlounge

Gerne ist euch das Team der Kreuzfahrtlounge bei der Umbuchung eurer abgesagten AIDA Kreuzfahrt behilflich und kümmert sich entsprechend um die Aufbuchung des Bordguthabend, welches Ihr als Kompensation erhaltet.

Ihr erreicht die Kreuzfahrtlounge auch am Wochenende, ebenso an Sonn- und Feiertagen, sowie über die normalen Arbeitszeiten hinaus.

  • Telefon: +49 4167 292 99 42
  • Mail: counter@kreuzfahrtlounge-apensen.de
  • WhatsApp: +49 151 262 08 112
Bei den nachfolgenden AIDA Reiseangeboten handelt es sich um eine Angebot der Krreuzfahrtlounge:

Weitere AIDA News

Mehr AIDA Informationen

myAIDA.de - dein AIDA Reiseportal / © Screenshot (myaida.de)

myAIDA.de – Das AIDA Reiseportal

Plane jetzt deine Reise auf myAIDA.de zu myAIDA wechseln MyAIDA im Überblick – das könnt ihr machen! Reiseplanung AIDA Landausflüge reservieren Wellness- und Spa-Anwendungen Tischreservierungen

Weiterlesen »

AIDA Wasserspender

AIDA Wasserspender auf Aura, Cara, Vita AIDA Barkarte Die kleinen AIDA Schiffe haben mit ihrem Bau einen Wasserspender bekommen. Bei AIDA Gästen wird das kontrovers

Weiterlesen »

AIDA Club

Finde deine Vorteile AIDA Club AIDA Club Für leidenschaftliche Wiederholungstäter der AIDA Kreuzfahrten bietet sich der AIDA Club an, durch diesen bekommen Vielfacher etwas für

Weiterlesen »
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on google
Google+